Wissensbörse 2.0: Berufswiedereinstieg

Frauenkollektiv Janainas setzt auf Wissensbörse 2.0

Das Kollektiv Janainas mit in Berlin lebenden brasilianischen Frauen startet im August im Brunnenviertel das Pilotprojekt „Wissensbörse 2.0: Berufswiederfindung“. Janainas will das im Stadtteil erprobte Konzept Wissensbörse  erweitern. Der Fokus soll nun auf Migrantinnen liegen. Für diese Gruppe ist die (Wieder)Eingliederung in den Arbeitsmarkt oft schwierig.

Als Pilotprojekt werden im September und Oktober vier Austauschseminare angeboten, in denen  Berufe, Ausbildungen und der Arbeitsmarkt vorgestellt werden. Die Teilnehmerinnen bekommen dabei auch die Möglichkeit, Deutsch zu üben, indem sie zuhören, Fragen stellen und ins Gespräch kommen.

Zum Start im August soll bei einer Umfrage in der Zielgruppe herausgefunden werden, welche Berufe und Ausbildungen das größte Interesse finden. Anschließend werden Expertinnen aus den gewünschten Berufsfeldern zu den Seminaren im September und Oktober eingeladen. Inhalt der Workshops sind unter anderem Informationen zu erforderlichen Schulabschlüssen, durchschnittlichem Einkommen sowie Anforderungen der Berufe und des Arbeitsmarkts. Beim Abschlussevent im November wird schließlich eine Berufsberaterin den Weg zur Ausbildung oder zum Job aufzeigen.

Hürden für den Wiedereinstieg in den eigenen Beruf sind für Migrantinnen nicht anerkannte Ausbildungen oder sprachliche und bürokratische Hürden bei der Anerkennung von Abschlüssen. Viele Mütter fühlen sich aus der Gesellschaft ausgeschlossen, wenn sie zuhause für die Familie sorgen müssen, während sich der Ehemann durch die Arbeit und die Kinder durch die Schule integrieren können. In der Debatte um Integration von Migranten in die Gesellschaft ist der Fokus oft auf die Eingliederung der Männer gerichtet. Übersehen wird, dass eingewanderte hochqualifizierte Arbeitskräfte wie Informatiker, Ärzte oder Wissenschaftler oft auch verheiratet sind. Das Projekt will bei den besonderen Schwierigkeiten, denen die Frauen gegenüberstehen, in den Fokus nehmen.

Informationen über die Seminare und die Termine werden in Kürze über die sozialen Medien und per E-Mail veröffentlicht.

Hintergrund:

Janainas ist ein bereits bestehendes Kollektiv von brasilianischen Frauen in Berlin, die sich zusammengeschlossen haben, um Projekte für Migrantinnen durchzuführen. Das Hauptziel besteht darin, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit ihren Fähigkeiten neu zu identifizieren, den vorhandenen Stärken zu vertrauen und diese Stärken und Kompetenzen für eine bessere Integration zu nutzen. So erhalten sie eine Stimme und können ihren Platz in der Gesellschaft einfordern.

Die Wissensbörse ist seit 2014 im Brunnenviertel etabliert und bildet heute eine wichtige Plattform für Wissensaustausch und Vernetzung. Mit Study Circles – informellen Kleingruppen von 3–15 Personen, die gemeinsam lernen und sich austauschen – wird dabei auf ein partizipatives Bildungsmodell gesetzt.

Das Projekt Wissensbörse 2.0: Berufswiederfindung wird von der Pfefferwerk Stiftung gefördert. Der Brunnenviertel e.V. ist Träger des Projekts.

Facebook: /coletivojanainas

Instagram: @coletivojanainas

Die Seminare werden auf Deutsch gehalten (mind. B1-Niveau).