Jahnsportpark für alle

Jahnsportpark von oben
Kartengrundlage: fisbroker

Das Planungs- und Partizipationsverfahren zur Entwicklung des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks hat begonnen. Am 25.06. fand die Auftaktveranstaltung statt, in der die drei Planungsteams vorgestellt wurden. Sie sollen die drei Entwicklungsperspektiven erarbeiten, von denen wir bereits berichtet haben: Umbau des vorhandenen Cantianstadions, Abriss und Neubau an gleicher Stelle, Neubau an anderer Stelle sowie Teilerhalt des großen Stadions.

Am Samstag (26.06.) fanden mehrere Führungen über das Gelände statt, um die Örtlichkeiten besser kennenzulernen. Dabei trafen Expert*innen auf Anwohnende, es wurden viele Fragen gestellt.

Die Essenz der Belange der Anwohnenden können wir in drei Kernthemen zusammenfassen:

  1. (Breiten-) Sport + Inklusion sind völlig willkommen
  2. Umwelt, Flora/ Fauna, Klima etc. müssen bei der Entwicklung beachtet werden
  3. ein umfassendes Verkehrskonzept (incl. Max-Schmeling-Halle) ist erforderlich, damit die Gegend nicht ständig von Blechlawinen überrollt wird (z.B. Kombi-Ticket + Parkhaus)

Es gibt viel zu beachten für die Planungsteams.
Wir berichten über die weitere Entwicklung im Jahnsportpark.