Jetzt Start des Diesterbeets

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern und die Buschtrommel rotiert: Viele Anwohnende starten gemeinsam das Projekt Diesterbeet vor dem ehemaligen Schulgebäude in der Swinemünder Straße! Es soll ein Nachbarschaftsgarten werden.

Über den Tag verteilt werden am Freitag, 28. Mai, nach und nach die sechs fertigen Hochbeete angeliefert. Weitere 17 Hochbeete werden gemeinsam gebaut. Wie lange das dauert, hängt davon ab, wie viele Interessierte und Unterstützende mit anpacken. Das Befüllen mit Häcksel und Erde (wird am Freitag angeliefert) und das Bepflanzen findet ebenfalls gemeinsam statt. Gerne eigene Pflanzen/Blumen, die man einsetzen möchte, mitbringen. 😀

Start: ab 10 Uhr. Die Aktion wird voraussichtlich bis 18 Uhr oder länger dauern.

Wenn alles aufgebaut ist, kann selbstverständlich unabhängig gegärtnert werden. Vielleicht entsteht eine feste Gruppe. 🙂

Hier anmelden für eine Hochbeetpatenschaft: brunnengaerten[at]brunnenviertel.de

Wer auch (oder nur) beim Zusammenbauen und Befüllen helfen möchte, kann sich ebenfalls gerne melden.

Rückfragen können telefonisch am Donnerstag 12 – 16 Uhr unter 030 48471933 oder persönlich am Freitag besprochen werden.

Wo sind all die Bäume hin?

Karte gefällter Bäume
Hartmut Bräunlich kartiert gefällte Bäume. Grafik: Google

Link zur Karte auf Google-Maps

Es ist ein Baumkataster. Erfasst sind in der Karte allerdings nicht die vorhandenen Bäume, sondern die gefällten. Hartmut Bräunlich hat in einer Karte 100 Bäume und Sträucher erfasst, die in letzter Zeit verschwunden sind. „Die allermeisten wurden nicht ersetzt“, sagt Hartmut Bräunlich.

Welche Bäume vorhanden sein sollten, zeigt eine Karte, die das Land Berlin unter der Webseite FIS-Broker veröffentlicht. Wer Bäume findet, die in der Karte verzeichnet sind, aber in der Realität nicht existieren, der kann uns gern eine Mail schreiben. Wir leiten die Info an Hartmut Bräunlich für seine Karte der fehlenden Bäume weiter.

Diese Bäume sollte es laut FIS-Broker geben. Fehlt in der Realität ein Baum? – Grafik: Land Berlin

Ordnungsamt-App

Ärgern Sie sich manchmal über den Müll, der direkt vor Ihrer Haustür abgeladen wurde? 

Ärgern hilft nicht. Was hilft, ist die Ordnungsamt-App:

https://www.berlin.de/ordnungsamt-online/mobile-app/

Mit der Ordnungsamt App Müll melden

Sie können entweder anonym oder mit Angabe Ihrer Handy-Nummer auf das aufmerksam machen, was Sie stört. Wenn Sie wollen, können Sie ein Foto mitschicken.

Im Fall von Müll wird Ihre Meldung relativ schnell an die BSR weitergeleitet, die sich zügig um die Entsorgung kümmert.

Bei Fahrzeugen, die ohne Nummernschild abgestellt werden, kümmern sich die Außendienst-Mitarbeiter des Ordnungsamtes darum. Das dauert zwar etwas länger, doch irgendwann wird das Fahrzeug tatsächlich abgeschleppt.

So kann jede/r einzelne dazu beitragen, dass das Brunnenviertel nicht völlig vermüllt.

MachMit!-Gruppe: Treffen per Webkonferenz am 04.11.

Aufgrund des erneuten Lockdowns findet das Treffen der MachMit!-Gruppe am 04.11.2020 um 18:00 Uhr per Webkonferenz statt.

Themen:

– Ergebnisse der letzten drei Monate, Erfolge/ Teilerfolge
– Auswertung der Straßenaktionen und der Ausschussteilnahme
– 2021: welche Ziele, wer macht was, an wen wenden wir uns

Meilensteine des laufenden Jahres:

Vor allem die Sprühaktionen fanden großen Anklang sowohl bei Anwohnern als auch bei Nutzern der Swinemünder „Straße“, die ein Fußweg ist. Insbesondere am Autofreien Tag wurden Kontaktdaten von Menschen gesammelt, die uns unterstützen wollen.

Wegen der Corona-Pandemie gab es mehrere Treffen der Gruppe im öffentlichen Raum (Swinemünder „Straße“). Dadurch wurde auf die Existenz bürgerschaftlichen Engagements im Brunnenviertel aufmerksam gemacht. Einige Anwohner zeigten sich interessiert.

Ein Mitglied der Gruppe hat sich besonders intensiv mit mehreren Ämtern auseinander gesetzt, dort Kontakte geknüpft und erste Erfolge erzielt. Dadurch ist die Situation der Falschparker bereits dabei, sich zu verbessern. Ein anderes Mitglied hat die Ordnungsamt-App für sich entdeckt und z.B. mehrere Schrott-Fahrzeuge abschleppen lassen.

Andere Mitglieder der Gruppe sind im Gespräch mit Politikern, um die Situation im Brunnenviertel zu verbessern. Die regelmäßige Zusammenarbeit mit den Volks-vertretern ist wichtig und führt langfristig zu positiven Ergebnissen.

Ausblick 2021:

Aufgabenverteilung:

  • MMG (jede/r einzelne)
  • Verein
  • Quartiersrat

Mediennutzung:

  • What’s App
  • Cloud
  • Zoom

Fazit

Die MachMit!-Gruppe hat in diesem Jahr Anerkennung erhalten, wird in der Öffentlichkeit wahrgenommen, von den verschiedenen Ämtern und Politikern ernst genommen. Dadurch hat sich eine konstruktive Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen entwickelt.

Folgetermin: 16.12.2020 um 18:00 Uhr wiederum online

BruGa 2020: Gartenschau im Brunnenviertel

An zwei Tagen öffneten Stadtgärtner ihre Hochbeete. Einige gärtnern im Hof, andere auf der Straße. Manche pflanzen klassisch Tomaten und Gurken, andere hegen sich an exotischen Blüten. Gemeinsam ist ihnen, dass sie alle in der Öffentlichkeit gärtnern und das Brunnenviertel schöner machen.

Am Sonntag spielten Bands im Garten des Olof-Palme-Zentrums. Es gab Corona-gerecht verpackte Wraps und Getränke. Viele Besucher kamen und genossen den schönen Nachmittag.

BruGa am 22./ 23. August 2020 Gartenschau im Brunnenviertel

BruGa2020
BruGa 2020 – das Programm der Gartenschau im Brunnenviertel Grafik: Gruppe F

Am Sonnabend, 22. August und Sonntag, 23. August zeigen Stadtgärtner im Brunnenviertel zum zweiten Mal ihre Straßenbeete, Pflanzschalen und Gemeinschaftsgärten. An zehn Orten pflegen Nachbarn kleine grüne Flecken in der grauen Stadt. Am vorletzten Wochenende im August präsentieren sie sich gemeinsam bei der BruGa – der Brunnenviertel-Gartenschau. Zum Abschluss laden der Brunnenviertel e.V. und das Büro Gruppe F zu einem Fest im Olof-Palme-Zentrum in der Demminer Straße ein.

MachMit!-Gruppe im Brunnenviertel am 26. Februar

Die MachMit!-Gruppe des Brunnenviertel e.V. trifft sich wieder am 26. Februar um 18 Uhr im Freizeiteck/ Graunstraße 28.

Anliegen der aktiven Gruppe ist die Swinemünder Fußgängerzone und Umgebung. Es geht um Missstände auf der Promenade, gegen die etwas unternommen werden soll.

Die Gruppe ist offen für Mitstreiter, die sich ebenfalls eine schöne Swinemünder „Straße“ wünschen.

Regelmäßige Treffen sind jeden 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Freizeiteck.

Mach Mit Gruppe

Flohmarkt im Advent

Am vierten Advent kurz vor Weihnachten öffneten wir noch einmal die Türen des Olof-Palme-Zentrums für unseren Flohmarkt. Die Reihe Weiterreich, der Baby- und Kinderflohmarkt im Brunnenviertel, lud zum zweiten Termin. 

Erstmals probierten wir einen kleinen Kaffeebereich aus. Die Gäste fanden diese Idee prompt toll.

Auch einige kleinere und größere organisatorische Abläufe konnten wir bei diesem zweiten Termin noch einmal üben.